TV Hemau 1904

Rückblick und Zusammenfassung der Handball-Saison

images/StatHG_19_oben_HW-Bild_klein.jpg

Hemau (ko). Die Bilanz für die Teams der HG Hemau/Beratzhausen kann sich sehen lassen. Zweite Plätze in der Bezirksoberliga belegten die weibliche B-Jugend und männliche A-Jugend. Außer Konkurrenz erzielte die Herren-Reserve den zweiten Platz und die zweite Damenmannschaft steht am Ende der Saison in der AK-Staffel auf dem ersten Tabellenplatz. Die Damen I wurden Dritter und der HG-Express Vierter. Insgesamt hatten die Handballer vom Tangrintel mit zwei Herren- und zwei Damenteams, einer mA- und wB-Jugend, sowie männlichen und weiblichen D-Jugend, gemischten E-Jugend und den Minis zehn Mannschaften im Handball-Bezirk Ostbayern zum Spielbetrieb gemeldet. Im Bezirkspokal beim Final-Four gelang den Damen der dritte und den Herren der vierte Platz.

Mit David Hillert (1444), Benedikt Lindner (1369), Reinhard Lindner (1349), Stephan Obenhofer (1197), Boris Kollmer (1142), Jonas Malik (1085) und Tim Vasold (1018) haben bereits sieben HG‘ler die Tausender-Tormarke überboten.

Torschützenkönige wurden Marco Kiendl 110, Luis Mayerhöfer 36, Hannah Donauer 88, Marina Feuerer 51, Valentin Janes 126, Carmen Maerle 130, Tim Zimbelmann 77, Rebecca Edenharter 27, Matteo Liebl 31 und Louis Maerle 49.

Die Hunderter-Marke überboten außerdem: Hannah Donauer (88 Da1 und 27 Da2) und Niklas Lehner (12 H1 und 114 mA).

Top-Scorer der Saison mit 191 Toren war Valentin Janes mit 126 Treffer in der mA, 63 beim HG-Express und 2 in der Reserve.

In 10 HG-Mannschaften wurden 161 Spielerinnen und Spieler eingesetzt. Davon spielten: 4 in drei Mannschaften, 29 in zwei Teams und 91 in einer Mannschaft. Insgesamt brachten es 124 Aktive in 149 Punktspielen auf 1407 Einsätze und erzielten dabei 2789 Tore. 324 Siebenmeter wurden erzielt bzw. gehalten.

HG-Express: Nach den Abgängen von David Hillert, Benedikt Lindner, Albert Anzinger und Martin Fochler musste sich der junge HG-Express für die Saison 2018/19 neu orientieren. Nach dem Ausfall von Coach Mario Mößl übernahmen Wolfgang Böhm und Thomas Kollmer das angeschlagene Team. Überraschend spielte die erste Herrenmannschaft bis zur Winterpause in der Bezirksliga Ost oben mit. Mit 18 Aktiven wurden 18 Spieltage absolviert und dabei 22:14 Punkte und 515:461 Tore erzielt. Nach 11 Siegen und 7 Niederlagen war der vierte Platz zufriedenstellend. - Alle 18 Spiele absolvierten Torschützenkönig Marco Kiendl (110 Treffer), Valentin Janes 63, Dennis Mößl 35, Luis Mayerhöfer 24 und TW Leonard Malik 18, gefolgt von TW Lukas Ferstl 17/7, Henrik Fuchs 16/62, Stephan Obenhofer 16/48, Thomas Paßberger 16/28, Sebastian Böhm 13/37, Alexander Böhm 12/27, Adrian Meindl 12/20, Leon Lindner 12/16, Niklas Lehner 12/12, Jonas Malik 9/15, Marco Ferstl 7/6, Fabian Schweiker 6/11, Johannes Rappl 2/1.

Herren-Reserve: Außer Konkurrenz spielte der „BigBlock“ in der AK-Staffel und belegte nach 12 Spielen (5 Siege und 7 Niederlagen) mit 10:14 Punkten und 179:190 Toren den zweiten Platz. Insgesamt kamen 30 Spieler zum Einsatz. - Die beste Trefferquote bei 7 Einsätzen hatte Luis Mayerhöfer mit 36 Toren, gefolgt von Johannes Rappl 9/9, Christian Gschlössl 9/1, Michael Maerle 8/3, TW Lukas Ferstl 7/6, Peter Mayerhöfer 7/1, Dominik Ferstl 6/12, Leonard Malik 5/18, Thomas Paßberger 5/10, Dieter Hierl 5/9, Benedikt Lindner 4/17, Leon Lindner 4/9, Andreas Nutz 4/4, Gerhard Vasold 4/3, Henrik Fuchs 3/12, Reinhard Lindner 2/6, Jonas Malik 2/6, Stephan Obenhofer 2/3, Marco Ferstl 2/2, Jonas Höllriegl 2/2, Valentin Janes 2/2, Alexander Böhm 2/1, Cedrik Hirschmann 2/1, Ludwig Pilsl 2/1, Denis Vasold 2/1, TW Richard Häusler 2, Fabian Schweiker 1/6, Dennis Mößl 1/2, Fabian Peter 1/1, Christian Schweiker 1.

Frauen I: Als Aufsteiger und damit Neuling in der Bezirksliga Ost erkämpfte sich das Damenteam mit Trainer Dennis Mößl einen hervorragenden dritten Platz. Insgesamt kamen 16 Spielerinnen zum Einsatz, die nach 14 Begegnungen eine Bilanz von 8 Siegen, 1 Unentschieden und 5 Niederlagen, sowie 17:11 Punkte und 349:317 Tore vorweisen konnten. – Bei 12 Einsätzen wurde Hannah Donauer mit 88 Treffern Torschützenkönigin. Alle 14 Spiele absolvierten Lisa-Marie Vasold 55, Elisabeth Wimmer 53, Tina Binner 26 und Melissa Kutschke 3 Tore, gefolgt von Mona Ortkras 13/28, Eva Obenhofer 13/25, Paula Hardt 12/39, TW Michaela Bleicher 12/16, Marie Hardt 12/11, Victoria Behme 11/3, Nicole Heppler 10/15, Martina Ferstl 6/1, Alina Ferstl 4/2, TW Emilia Smolis 3/1, Marina Feuerer 2.

Frauen II: Außer Konkurrenz in der AK-Staffel spielend belegte die zweite Damenmannschaft mit 12:6 Punkten, 222:182 Toren, bei 6 Siegen und 3 Niederlagen den ersten Tabellenplatz. 21 Spielerinnen überwiegend aus der ersten Mannschaft kamen zum Einsatz. – Bei 8 Einsätzen war Marina Feuerer mit 51 Toren am erfolgreichsten, gefolgt von Melissa Kutschke 8/13, Marie Hardt 7/26, Elisabeth Wimmer 6/27, Tina Binner 6/19, Samira Bauer 6/10, TW Franziska Löffler 5/6, TW Emilia Smolis 5/5, Hannah Donauer 4/27, Paula Hardt 4/19, Polina Guwa 4/3, Mona Ortkras 4/3, Lisa-Marie Vasold 3/8, Alina Ferstl 3/6, Nicole Heppler 2/5, Jessica Guwa 2/1, Susanne Kirner 2/1, Martina Ferstl 2, Eva Obenhofer 1/1, Elisa Pickl 1/1, Pia Lindner 1.

wB-Jugend: Mit 26:6 Punkten und 411:340 Toren, bei 13 Siegen und 3 Niederlagen, feierte die weibliche B-Jugend mit ihrem Trainerteam Thomas und Sabine Kollmer sowie Christian Böduel die Vizemeisterschaft in der Bezirksoberliga Nord-Ost. 15 „Torbienen“ kamen zum Einsatz, die mit der Saison 2019/20 geschlossen in die wA-Jugend wechseln. – Alle 16 Spiele bestritten Torschützenkönigin Carmen Maerle mit 130 Treffer und TW Susann Hierl 20, gefolgt von Maria Hofmann 15/62, Marie-Luise Necker 15/44, Kristin Meier 14/51, Theresa Mayer 14/35, Sabine Bauer 14/31, Anja Silberhorn 13/25, Pauline Baumer 13/10, TW Anna Schmitt 12/11, Laura Bauer 12/2, Anna Ferstl 9/3, Sarah Ferstl 4/2, Sarah Lell 4, Paula Eichenseher 2. - Die wB-Jugend wechselt komplett in die wA-Jugend und hat sich für kommende Saison 2019/20 für die Landesliga qualifiziert.

mA-Jugend: Die Erfolgsstory der „Beelze-Buam“ hat in den Vorjahren nach Landesliga-Titeln mit der Vizemeisterschaft 2019 in der Bezirksoberliga den krönenden Abschluss gefunden. Nach 16 Spielen mit 27:5 Punkten, 551:408 Toren, bei 13 Siegen, 1 Remis und 2 Niederlagen unter dem Trainerteam Gerhard Vasold, Bernhard Böhm und Thomas Lell wechseln die 13 A-Jugendlichen in den Seniorenbereich. – Alle 16 Einsätze verzeichneten Valentin Janes (mit 126 Treffern Torschützenkönig) und Lukas Keil 16/22, gefolgt von Hans-Jörg Spranger 14/36, TW Thomas Maußhammer 14/22, Niklas Lehner 13/114, Leon Lindner 13/71, Alexander Böhm 12/61, Fabian Schweiker 11/68, Felix Böhm 11/28, Jakob Edenharter 10/10, Johannes Lell 5/10, TW Maximilian Bissinger 4/4, Justin Kirchgessner 2/2. - Die mA-Jugend wechselt altersbedingt in den Senoirenbereich.

mD-Jugend: Nach einem ersten Platz in der Vorrunde gelang der männlichen D-Jugend mit den Trainern Wolfram Lindner und Jonas Malik in der Bezirksliga-Hauptrunde der dritte Platz. – Alle 20 Spiele absolvierten Torschützenkönig Tim Zimbelmann (77 Treffer), Noah König 62, Theo Lindner 31 und Simon Meier 23, gefolgt von Ludwig Höfele 18/11, Luis Lammert 16/26, Paul Listl 16/2, TW Anton Eichenseher 16/6, Sven Graf 15/7, Noah Ruhland 10, Nick Beslmeisl 8/25. - Als neuformierte mC-Jugend starten die HG-Jungs kommende Winterrunde 2019/20 in der Bezirksliga.

wD-Jugend: Sieben Mal hat das Team von Stephani Bauer, Nicole Heppler und Hannah Donauer in den 20 Spielen bei 10 Turnieren in Vor- und Rückrunde gepunktet. 14 Einsätze verzeichneten Rebecca Edenharter 27, TW Julia Eichenseher 18, Kim Bauer 3 und Hanna Zupfer, gefolgt von Emma Hirn 12/22, Eva Bezold 12/11, Victoria Guwa 12/8, Delicia Pagan-Arroyo 12/4, Jamilia Pagan-Arroyo 12, Franziska Bezold 10, Lena Ferstl 10, Evi Fanderl 9/9, Isabel Killer 6/1, Julia Selent 2.

gE-Jugend: Sechs Erfolge feierte die gemischte E-Jugend an 6 Turniertagen in 12 Begegnungen der Vor- und Rückrunde mit ihrem Trainerteam Michael Maerle und Johannes Rappl. Torschützenkönig bei 10 Einsätzen wurde Matteo Liebl mit 31 Treffern. Alle 12 Spiele absolvierten Lukas Orlamünder 13, Louis Maerle 12, TW Maximilian Hanfstingl 6 und TW Janis Orlamünder 5, gefolgt von Sebastian Körbler 10/13, Benedikt Donauer 8/5, Aleksandra Durdevic 8, Emma Hirn 4/16, Kim Bauer 4/2, Laurenz Geißendörfer, Enrico Babczinski und Jonathan Hrdy je 2 Einsätze.

Minis: An sechs Spieltagen hatten die Miniteams ihren Spaß am Handballsport. Leider wurden nur vier Turniere dokumentiert. Der Rest fehlt für immer in der „ewigen Statistik“ von Sonja Eichenseher 8/6, Max Bauer 8/4, Lasse Stiegler 8, Torschützenkönig Louis Maerle 6/49, Aleksandra Durdevic 6/21, Jakob Feuerer 6/10, Lena Paulus 6, Benjamin Richter 4/7, Jonas Paulus 4, Niklas Pollinger 4. Dennoch sind die Minis ein wichtiger Baustein in der Handball-Familie, denn hier wird der Grundstein für künftige Handballtalente gelegt.


Foto: Alfons Kollmer

Verantwortliche und Schiedsgericht sorgen für einen geordneten Spiel- und Saisonverlauf

28.7.2019 | Bernhard Böhm